KONZEPT

PFLEGEKONZEPT - CURA Ambulante Krankenpflegedienste GmbH

Seit seiner Gründung am 01.07.1991 hat sich der ambulante Krankenpflegedient CURA GmbH der fachgerechten Versorgung und Betreuung pflegebedürftiger Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zur Aufgabe gemacht. Um diese Aufgabe erfüllen zu können sind wir Vertragspartner aller Kranken- und Pflegekassen (TKK, AOK, BARMER, DAK, Knappschaft, BEK, HEK, IKK, BKK). Darüber hinaus bieten wir Leistungen außerhalb des Budgets der gesetzlichen Kassen (z.B. Serviceleistungen, Betreuungsleistungen, Spaziergänge, Begleitung bei Arztbesuchen, Einkäufe, hauswirtschaftliche Versorgung, u.v.m.) mit Privatverträgen an. Es ist unser Anliegen, den Verbleib in der gewohnten Umgebung so lange wie möglich sicher und angenehm zu gestalten, dazu reicht unser Angebot von Hausnotrufgeräten, die 24-Stunden Rufbereitschaft, bis hin zur medizinisch- hochqualifizierten Behandlungspflege. Die CURA GmbH expandiert und versorgt ab April 2023 auch Kunden/ innen außerhalb von Eschweiler.

Die Inhaber und Geschäftsführer der CURA GmbH, sind Herr Vongehr Norbert und Herr Pähler Georg, sie haben sich ihrer Qualitätspolitik zur Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001 verpflichtet. Um die Qualitätsziele zu erreichen und den Pflegedienst immer weiterzuentwickeln steht der Pflegedienst unter ständiger Verantwortung einer leitenden Pflegefachkraft (Pflegedienstleitung) Frau Albrecht, Sandra und deren Stellvertretungen Herr Vongehr Patrick und Frau Savelsberg Doreen. Des Weiteren ist Frau Savelsberg Doreen, als Qualitätsmanagementbeauftragte für die Qualitätssicherung des Pflegedienstes zuständig. Die Pflegedienstleitung überträgt zusätzlich einige Aufgaben an die Gruppenleitungen, Frau Bilin Meriam und Herr Offermann, Jan Gerhard.

Damit die Pflege koordiniert, etwaige Fragen und Probleme unserer Kunden schnell bearbeitet werden können, ist es wichtig, die Zentrale kompetent und im Sinne der Kundenorientierung zu leiten. Deshalb wird unser Büro durch eine Verwaltungskraft, Herr Nießen Marcel und einer Buchhalterin, Frau Noppen Margret ergänzt.

Für die Koordination unserer Kunden/ innen in der ambulanten Pflege und Palliativversorgung wurden 2 Stellen geschaffen. Seit Januar 2023 sind Frau Timm Lisa und Frau Frenkel Kathrin als erster Ansprechpartner tätig, sobald potenzielle Kunden durch das Krankenhaus oder Hausarzt angekündigt werden.

 Die Koordination steht unserem neuen Kunden und/ oder Angehörigen beratend zur Seite, stellt unser Dienstleistungsangebot vor und übernimmt außerdem den Erstkontakt zum behandelnden Arzt im Krankenhaus, Hausarzt und notwendigen Dienstleistern, damit die Versorgung in der Häuslichkeit sichergestellt werden kann. Außerdem erfolgen Erst- oder Folgebesuche in der Häuslichkeit zur Erfassung des Heil- und Hilfsmittelbedarfs, ggf. Durchführung des vertraglich vereinbarten Dienstleistungsauftrages, sowie einer endgültigen Klärung der Versorgungsstruktur über unseren Pflegedienst.

Abgerundet wird die fachliche Beratung und Betreuung unserer Kunden durch unser qualifiziertes Team der Pflegeberatung. Die Pflegeberatung ist dafür verantwortlich unsere Kunden und pflegenden Angehörigen über Leistungen nach SGB XI und SGB V, Entlastungsleistungen und sonstigen Dienstleistungen zu informieren, aufzuklären, sie ausführlich und kompetent zu beraten und in der Pflege zuhause professionell anzuleiten. Des Weiteren ist die Pflegeberatung dafür verantwortlich, dass vereinbarte Dienstleistungen vertraglich festgehalten werden. Frau Volkert Sarah ist für die Koordination der Pflegeberatung zuständig.

CURA - Einzugsgebiete unserer Versorgung

ESCHWEILER, Röthgen, Stich, Aue, Pumpe, Waldsiedlung, Röhe, Dürwiß, Hehlrath, Sankt Jöris, Kinzweiler, Vöckelsberg, Nothberg, Bergrath, Bohl, Volkenrath, Hücheln, Wilhelmshöhe, Weißweiler

STOLBERG, Mausbach, Donnerberg, Gressenich

LANGERWEHE, Jüngersdorf, Pier, Luchem, Lucherberg

INDEN / ALTDORF, Lamersdorf, Frenz, Neu-Lohn, Fronhoven

ALSDORF, Begau, Warden, Hoengen, Mariadorf, Blumenrath, Broicher Siedlung

WÜRSELEN, Linden-Neusen, Vorweiden, Broichweiden, Weiden, Dobach, Sankt Jobs

ZIELSETZUNG

CURA - Ziel unserer Pflege

Transparenz nach Innen und Außen ist unser primäres Anliegen. Es ist unser Ziel zum Wohle unserer Kunden unser Dienstleistungsangebot unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Bedürfnisse bedarfsgerecht anzubieten, sach- und fachgerecht zu erbringen, sowie uns stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln.

QUALITÄTSSICHERUNG

CURA - Dafür stehen wir

Zur kontinuierlichen Absicherung des Pflegeablaufs sind unsere Mitarbeiter verpflichtet am Ende ihrer Touren im Büro ein Soll/ Ist (Ist-Analyse der Tour) mit der Pflegedienstleitung oder Gruppenleitung durchzuführen. Dabei findet ein Abgleich der vertraglich vereinbarten Leistungen statt. Unsere Mitarbeiter sind angehalten eine Übergabe in digitaler Form durchzuführen, damit der Informationsfluss unter den Mitarbeitern sichergestellt ist.

Unser Pflegedienst ist bestrebt, seine Qualität weiter zu verbessern. Wir haben uns dem Leitspruch “Stillstand ist Rückschritt” für diesen Bereich verpflichtet.

PERSONAL- RECRUITING

CURA - Ein tolles Team

Examinierte Altenpfleger/ -innen

Examinierte Krankenschwestern/ -pflegern

Examinierte Pflegefachmänner/ -frauen

Examinierte Kinderkrankenschwestern

Arzthelferinnen/ medizinische Fachangestellte

Pflegehelfer/-innen mit Qualifikation LG 1/ 2

Pflegehelfer/-innen

Auszubildende

Betreuungsassistenten

Hauswirtschafter/-innen

Ein speziell geschultes Pflegeteam innerhalb der Pflegeberatung, Palliativversorgung und Wundversorgung sichert eine hohe Qualität unserer Arbeit nach dem aktuellen pflegewissenschaftlichen, medizinischen und gesetzlich geforderten Wissensstand.

Zur weiteren Sicherung unserer Qualität für die Zukunft sind wir seit 2010 ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Die professionelle Begleitung von unseren Auszubildenden wird durch unseren Ausbildungskoordinator, Herr Ockomm Oliver und einem engagierten Team aus Praxisanleitern sichergestellt.

Der organisatorische Ablauf unseres Pflegedienstes ist darauf ausgerichtet, ein Vertrauensverhältnis zum Kunden aufzubauen. Dazu bedienen wir uns des Instrumentes der Bezugspflege, diese ist in der ambulanten Pflege jedoch nicht durchgehend umzusetzen. Die Zuordnung der Mitarbeiter wird durch die Pflegedienstleitung verwaltet.

CURA - Gemeinsam für die Sache

Bei der Auswahl unserer Mitarbeiter legen wir großen Wert auf fachliche und persönliche Eignung, Kundenorientierung, Teamgeist sowie Eigeninitiative. Alle Mitarbeiter verpflichten sich zu ständiger Fort- und Weiterbildung. Regelmäßige Pflegevisiten stellen sicher, dass eine fachgerechte, am Bedarf orientierte Pflege erbracht und der Pflegeprozess den veränderten Gegebenheiten angepasst wird.

Zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter wird der Fortbildungs- und Weiterbildungsbedarf kontinuierlich ermittelt und geplant. Unsere innerbetrieblichen Fortbildungen finden über E-Learning oder in Präsenzveranstaltungen in den Räumlichkeiten der CURA GmbH statt. Zur Stärkung und Förderung des sozialen Zusammenhalts finden regelmäßig Teambuildingmaßnahmen statt, die durch die Pflegedienstleitung geplant und umgesetzt werden.

Wir führen eine offene und transparente Kommunikation auf Augenhöhe, die Mitarbeiter müssen daher keine Angst haben, Fehler zu machen. Die betriebliche Gesundheitsförderung unserer Mitarbeiter wird unterstützt durch einen kollegialen Führungsstil, gesundheitsfördernde Arbeitsplatzgestaltung, flexible Arbeitszeiten (Work-Life-Balance), sowie arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, um möglichen Gesundheitsbeeinträchtigungen entgegenzuwirken.

DOKUMENTATION

Grundlage unseres pflegerischen Handelns ist das Pflegemodell nach Monika Krohwinkel. Unser Pflegekonzept basiert auf dem Strukturmodell SIS (Strukturierte Informationssammlung).

Nachdem in einem Erst-/ Aufnahmegespräch die pflegerelevanten Daten unserer Kunden, unter Beachtung des Datenschutzes, durch die Pflegeberatung erhoben wurden, wird ein Kostenvoranschlag und ein Pflegevertrag nach dem individuellen Leistungsangebot in digitalisierter Form erstellt.

Da unser Unternehmen zukunftsorientiert ist, haben wir uns dem Ziel gewidmet unsere Dokumentation zu digitalisieren. Mit der SIS (Strukturierte Informationssammlung) wird der individuelle Pflegeprozess unserer Kunden fachlich geplant. 

Unsere Pflegedokumentationsmappe ist inhaltlich standardisiert gegliedert in:

  • Stammblatt
  • Allgemein gültige Maßnahmen bei einem Notfall
  • Notrufeinsatz
  • Pflegeberatungsprotokoll
  • Vitalwerteblatt (DAN-Dokument)
  • Medikamentenblatt (DAN-Dokument)
  • Ärztliches Verordnungs- und Diagnosenblatt (unterschrieben / abgestempelt vom Hausarzt)
  • Kontinenzprofil
  • Biografie
  • SIS/ Maßnahmenplan
  • Berichteblatt (DAN-Dokument)
  • Hygienische Händedesinfektion
  • Einstufung der Schutzmaßnahmen
  • Pflegeüberleitbogen

Die fachlichen Maßnahmen werden unter Berücksichtigung individueller Besonderheiten und Bedürfnisse innerhalb der Pflegeleistungen unter Einbeziehung der Expertenstandards und unserer Pflegstandards geplant, durchgeführt und evaluiert. Um einen erfolgreichen Pflegeverlauf zu gewährleisten werden die Ressourcen in der Maßnahmenplanung berücksichtigt und gefördert.

Die Dokumentationsunterlagen werden sach- und fachgerecht geführt und werden beim Kunden aufbewahrt. Somit können auch andere an der Versorgung beteiligten Personen (Ärzte, Physiotherapeuten, Logopäden usw.) nach Erlaubnis durch den Kunden einen Einblick nehmen, sodass die Versorgung optimiert wird. In unserem Unternehmen übernimmt die Überwachung der gesetzlichen Anforderungen der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) Frau Hommelsheim Manuela.

Des Weiteren können bei Bedarf weitere Dokumente zum Einsatz kommen, diese sind aber immer in Abhängigkeit des individuellen Versorgungsbedarfes des Kunden abzuwägen.

Folgende Dokumente können zusätzlich notwendig sein:

  • Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht
  • Schlüsselvertrag
  • Schmerzmanagement
  • Wunddokumentation (Therapieplan/ Wundbogen)
  • Lagerungsprotokoll
  • Bilanzierung